Das Hörgerät mit dem gewissen Mehrwert – ein Upgrade macht es möglich.

Darf´s noch etwas mehr sein?

– oder: Haben Sie sonst noch einen Wunsch? Ich muss immer grinsen, wenn mir jemand diese Frage beim Einkaufen stellt. Ja – ich habe noch viele Wünsche, aber die meisten werden Sie mir nicht erfüllen können. So oder so ähnlich antworte ich oft.

Vielleicht kennen Sie die Situation? Vielleicht haben Sie auch noch Wünsche – Hörwünsche? Eventuell haben Sie in letzter Zeit festgestellt, dass doch noch nicht alles so gut läuft wie Sie es sich eigentlich vorgestellt haben. Dann sind wir Ihnen gerne bei vielen Ihrer Hörwünsche behilflich.

 

Hörgeräte mit Update-Funktion

 

Was ich erwarten kann

Unser menschliches Ohr ist eines der kompliziertesten Organe im Menschen. Bis heute ist es den Wissenschaftlern nicht gelungen, alle Prozesse des Ohres bis ins Letzte zu erkennen.

 

Für unser Hören und besonders auch für das Verstehen brauchen wir nicht nur unser Ohr – sondern auch unser Gehirn. Im Hörzentrum des Gehirns laufen die Informationen zusammen und werden dort nach Wichtigkeit sortiert. Bei einem hörgeschädigten Ohr funktionieren viele dieser Funktionen nicht mehr so gut (siehe auch Artikel der Cocktail-Party-Effekt aus der letzten Klangwelt-Ausgabe). Deshalb versucht man, mit spezieller Technik in modernen Hörsystemen einige dieser Defi zite zu kompensieren. Der Wunsch unserer meisten Kunden ist, wieder so hören und verstehen zu können, wie sie es von früher in Erinnerung haben: einfach und problemlos – und ohne Nebengeräusche.

 

Was machbar ist

Es gibt verschiedene Lösungswege, wie wir uns diesem Problem nähern können. Ein Weg ist das NeuroFit® Hörtraining, mit dem Hören und Verstehen wieder trainiert werden. Darauf werde ich heute jedoch nicht eingehen, da wir uns in einer der nächsten Klangwelt-Ausgaben damit auseinandersetzen wollen.

 

Der zweite Weg geht über eine bessere Hörgerätetechnik. Das heutige Basishörgerät hat vier Kanäle – meistens zwei Mikrofone –, verschiedene Programme, eine Rückkopplungskontrolle und Störschallreduzierung. Damit sind die Grundeigenschaften des Basishörgerätes zunächst einmal als gut zu bewerten.

 

Ist das Basishörgerät älter als von November 2013, so verfügt es über zwei Kanäle und meistens noch nicht über eine Rückkopplungskontrolle und Störschallreduzierung.

 

Es gibt jedoch die Möglichkeit, ein Hörgerät mit besseren Eigenschaften auszustatten – was unter Umständen durchaus Sinn ergeben kann. Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten sind ein Beispiel; das heißt, man kann Zubehör an das Gerät anschließen, mit dem Sie Ihr Hörgerät zu einer Freisprecheinrichtung für Ihr Handy machen oder den Fernsehton direkt in Ihr Hörgerät einspielen können. Oder Sie legen Wert auf ein sehr komfortables Hören gerade auch in lauterer Umgebung – dann gönnen Sie sich doch eine umfangreiche Automatik, die alle Hörsituationen abdeckt.

 

Immer unpassend

Häufig kommt alles auf einmal. Eine große Reparatur am Auto, die Waschmaschine geht kaputt und zu allem Überfluss benötigt man genau jetzt ein Hörgerät. Oder man möchte erst einmal mit einem günstigeren Gerät anfangen und merkt nach einiger Zeit, dass es ganz gut funktioniert und man ab und an einen Nutzen von einer besseren Technik hätte. Egal, warum Sie sich für das Gerät entschieden haben, das Sie am Ohr tragen – evtl. können wir Abhilfe für Ihr Hörproblem schaffen.

 

Die Lösung

Es gibt bei einigen Hörgeräten die Möglichkeit, später noch einzelne technische Eigenschaften dazuzukaufen. Wenn Sie also merken, dass Sie noch immer Probleme haben, in Gesellschaft gut zu verstehen, ist es möglich, dass wir Ihr Hörgerät "upgraden" – das heißt "besser machen".

 

Wenn Sie also zum Beispiel ein 8-Kanal-Gerät mit einer Zwei-Stufen-Automatik haben und merken, dass Ihr Verstehen immer wieder an seine Grenzen stößt und manche Situationen mit der vorhandenen Technik nicht zu meistern sind, dann können wir Ihr Hörgerät auf ein 20-Kanal-Gerät mit Vier-Stufen-Automatik aufwerten. Diese technischen Möglichkeiten sind enorm und ermöglichen Ihnen neben dem Neukauf eines Hörgerätes doch noch einen Zusatznutzen. Das Schöne dabei ist: Sie zahlen nur den Mehrwert.

 

Sollten Sie neugierig geworden sein oder sich in dem ein und anderen Punkt wiedergefunden haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Vielleicht haben Sie auch ganz andere Schwierigkeiten mit Ihrem Hörgerät? Egal, ob Sie es bei uns gekauft haben oder nicht – rufen Sie uns an.