Reinigen oder wechseln?

Filter / Siebchen

Das Siebchen oder Filter

Brille, Zähne, Auto, Möbel und Terrasse – all das braucht ab und an eine Reinigung, wenn man lange Freude daran haben möchte. So ist es auch mit Ihrem Hörsystem. Schenken Sie ihm ein klein wenig Aufmerksamkeit, und es dankt Ihnen das in der Regel mit einer problemlosen Funktion über sechs Jahre.

 

Das Siebchen – Schmutzfang im Hörsystem

Egal ob Sie ein Hörsystem tragen, das komplett im Ohr liegt oder bei dem der Lautsprecher im Ohr sitzt und ein Teil des Gerätes dahinter: Zum Schutz des Hörsystem-Lautsprechers gibt es immer ein kleines Sieb oder einen kleinen Filter. Er kann weiß, grau, rot oder blau sein. Eines haben jedoch alle Filter gemeinsam: Sie sehen wie ein winziges Nudelsieb aus. Dieser Filter verhindert, dass Ohrenschmalz, Fett und Feuchtigkeit in den Lautsprecher eindringen und dort die Funktion beeinflussen.

 

Warum Wechseln auf Dauer günstiger ist

Wer denkt, selbst reinigen ist praktischer und günstiger, der sei gewarnt: Wenn man versucht, mit kleinen Gegenständen – Nadeln oder Ähnlichem – die Verschmutzung aus dem Sieb zu entfernen, wird immer auch ein Teil der Verschmutzung durch das Sieb hindurch gedrückt.
Anfangs bemerkt man nichts und freut sich über den vermeintlichen Erfolg. Doch schnell kommt die Ernüchterung, wenn man trotz neuer Batterie nicht mehr hört. Der Grund: Durch das Reinigen des Siebes hat sich einiges an Verunreinigung dahinter angesammelt. Diese bildet dort eine komplette Wand, die den Schall blockiert. Außerdem speichert die Verunreinigung die Keime, Bakterien und auch die Feuchtigkeit. Die Gefahr des Lautsprecherausfalls ist sehr hoch. 3 Schritte zum Filterwechsel
Jetzt hilft nur der Besuch beim Akustiker.
Dieser kann in einzelnen Fällen den Lautsprecher durch eine spezielle Reinigung noch retten, meist ist jedoch ein Tausch bzw. die Reparatur des Lautsprechers nötig.
Sie sehen: Siebchen oder Filter sollten nicht gereinigt, sondern gleich ausgetauscht werden. Reinigen führt zu höheren Folgekosten.

Unser Rat lautet daher immer: bei Verunreinigung des Filters lieber den Filter austauschen – für eine langfristige Zufriedenheit, geringere Kosten und ungetrübte Hörfreude.

 

Diese Webseite nutzt Cookies. Mehr dazu
Okay